Ultraschall

Die Bedeutung der Ultraschalluntersuchung hat in letzter Zeit stark zugenommen. Durch den Einsatz von hochfrequenten Schallköpfen können nun auch oberflächlich gelegene Veränderungen untersucht werden, wie beispielsweise Haut und Weichteile, sowie Gelenke und Gefäße.

Bei der Ultraschalluntersuchung wird ein Schallkopf über Ihre Haut geführt, der Schallwellen in den Körper sendet. Diese Wellen sind nicht hör- oder fühlbar, liegen also außerhalb der menschlichen Wahrnehmungsgrenze (= Ultraschall). Um sie gut in den Körper übertragen zu können, wird ein spezielles Gel auf die Haut aufgetragen. Die Schallwellen werden schließlich von den Organen unterschiedlich reflektiert. Aufgrund dieser Reflexion kann der Computer ein Bild des untersuchten Organs erzeugen.

Die Untersuchung ist völlig ungefährlich, schmerzfrei und somit auch für Schwangere geeignet.

In meiner Ordination werden zwei neue Ultraschallgeräte mit hochauflösenden Schallköpfen eingesetzt. Dies alles ermöglicht uns, genaueste Diagnostik zu betreiben.

Ultraschallgerät
Ultraschallgerät
Ultraschall Untersuchung
Ultraschall der Leber